UTAC-CERAM
UTAC-CERAM

Organisation

ORGA DE 2016

UTAC

Die Marke UTAC widmet sich allen institutionellen Aktivitäten durch Zusammenfassung der Dienstleistungen Reglementierung, Zulassung/Genehmigung, technische Untersuchung und Zertifizierung.

CERAM

Die Marke CERAM widmet sich den technischen Aktivitäten Entwicklung/Einstellung und Validierung unter Vereinigung der mit den Standorten Linas Montlhéry und Mortefontaine verbundenen Kompetenzen und Mittel.

Das CERAM richtet sich an die Bereiche Umwelt (Energie, Emissionen, Akustik, Schwingungen und elektromagnetische Verträglichkeit), aktive und passive Sicherheit sowie Lebensdauer und Zuverlässigkeit. Außerdem ist das CERAM für alle Streckenaktivitäten zuständig.

Event und Ausbildung (EEF)

Event und Ausbildung vereint die in der Organisation von (Incentive-)Veranstaltungen, Vermietung von Strecken/Strukturen sowie der Durchführung von Fahrtechnik- und Fahrkönnen-Schulungen erfahrenen Marken Paris Auto Events und EFCAM.

Beratung und Schulung (CEF)

Unter Beratung und Schulung fallen alle Aktivitäten der Unterstützung und Betreuung unserer Kunden, das heißt, eine breite Palette von Dienstleistungen, die zu ihrer Leistungsoptimierung beitragen.

Französische Normenstelle für die Automobilindustrie (BNA)

Die französische Normenstelle für die Automobilindustrie (BNA) wurde 1927 gegründet. Seine Tätigkeit ist Teil eines gesetzlichen Rahmens:

  • Das Dekret vom 16. Juni 2009, das den Status der Normung und die Rolle der Normenstelle definiert
  • Die Ministerialentscheidung vom 24. September 1984, die den Kompetenzbereich der BNA definiert (Normalisierung der Spezifikationen von Straßenfahrzeugen, Zyklen, Werkstoffen, Bauteilen- und Ausrüstungsgegenständen von deren Ausführung, Durchführung, Kontrolle, Wartung und Instandhaltung)

Die Aufgaben des Automobil-Standardisierungsbüros sind:

  • Die Identifizierung der Standardisierungsbedürfnisse von Akteuren im Bereich der Straßenfahrzeuge, Notfallsysteme und motorisierte und nicht motorisierte Zweiradfahrzeuge
  • Die Festlegung des jährlichen Standardisierungsprogramms in den oben genannten Bereichen
  • Die Führung den Standardisierungskommissionen in diesen Bereichen, insbesondere für:
    • Die Ausarbeitung von den französischen Einstellungen, die in den europäischen und internationalen Gremien (CEN und ISO) verteidigt werden sollen
    • Die Ernennung von französischen Experten nach CEN und ISO
    • Die Vorbereitung von Normen Entwürfe
  • Mobilisierung und Schulung von Experten
  • Übernahme der Sekretariatsgeschäfte der ISO/TC22 "Straßenfahrzeuge" und einer ihrer Unterausschüsse, der  CEN / TC301 "Straßenfahrzeuge" sowie mehreren Arbeitsgruppen, die zu den verschiedenen Ausschüssen, die von der BNA gefolgt sind, gehören

Zentraler Technikorganismus (OTC)

Im Oktober 1991 wurde die UTAC vom französischen Transportministerium zum Zentralen Technikorganismus (OTC) erklärt. Die Aufgaben des OTC sind:
  • Die Resultate aller durchgeführten Hauptuntersuchung an Pkws und Lkws in Empfang zu nehmen und zu analysieren, sich von der einheitlichen Durchführung der Untersuchungen zu überzeugen sowie die Informationen über den Zustand des nationalen Fahrzeugbestands einzuholen,
  • Alle Elemente auf dem aktuellen Stand zu halten, damit Messgeräte und -verfahren sowie die Ausbildung des Prüfpersonals dem technischen Fortschritt entsprechen,
  • Die Behörde bei der Überwachung der Einrichtungen und der Überprüfung der Qualität der gelieferten Leistungen technisch zu unterstützen.

Der OTC hat außerdem die Aufgabe, die Abnahmeunterlagen der EU hinsichtlich der Zulassung von Fahrzeugen auszuwerten. Dies betrifft alle damit verbundenen Vorgänge:

  • Bei der Vergabe des französischen Typ-Kennzeichnungscodes (CNIT),
  • Bei der Weitergabe der technischen Daten an die für die Zulassung zuständigen Behörden,
  • Beim Aufbau und der Instandhaltung der Datenbank jener Daten, die bei europäischen Fahrzeugtypen-Abnahme angegeben werden.
  • Bei der Überwachung der Entwicklung der technischen Daten und Leistungen der Fahrzeuge.